Ortsverband

Rückblick 2019

zum zweijährigen Bestehen des Ortsverbands Höchstadt

a. d. Aisch von Bündnis 90/Die Grünen

  • Gründungsversammlung am 14.01.2019 im „Töpfla“ in Höchstadt

Es war Sonjas Idee, die grüne Lücke in der Parteienlandschaft in Höchstadt zu füllen und den unseren Ortsverband zu gründen. Die Gründungsversammlung im Nebenzimmer des „Töpfla“ fand sehr großen Anklang. Unter der Leitung des Kreisvorsitzenden Manfred Bachmayer wurden die dafür notwendigen Formalien vollzogen und die Posten verteilt: Sprecherin: Sonja Koenigk, Schriftführerin: Ursula Gerdes-Zehl, Kassier: Werner Friedrich, Kassenprüfung: Frauke Heinrich, Irmgard Conrad.

Sonja begründete in ihrer Gründungsrede, welche Motivationen sie dazu gebracht haben: Die Sorge um die Erhaltung unserer lebenswerten Landschaft, die durch Flächenfraß und eine abnehmende Artenvielfalt – insbesondere das Insektensterben – bedroht sei. Der bisherigen auf Ansiedlung von Wohnungen und Gewerbe ausgerichteten Politik von Bgm. Brehm müsse ein an den alternatives grünes Programm entgegengestellt werden. Es wurde auch beschlossen, regelmäßige Vorstandstreffen und einmal monatlich einen Stammtisch abzuhalten. Peter Winkler trat der Partei bei und wurde einige Monate später in den Vorstand aufgenommen.

  • Werbung für das Volksbegehren Artenvielfalt: Fototermin der Mitglieder am Samstag, den 02.02. am Marktplatz vor dem Rathaus, siehe auch: „Rettet die Bienen. Ein voller Erfolg““ unter Veranstaltungen
  • Stammtische ab 13.02. regelmäßig alle Monate im „Töpfla“; am 11.09. und 09.10. im Weberskeller“; am 13.11. und 11.12. im „Aischblick“, jeweils um 19:30 Uhr
  • Pressetermin am Häckersteig am 07.03.2019

Die Vorstandsmitglieder sind sich darin einig, dass die bisherige rasante Verbauung des Naherholungsgebiets am Häckersteig so nicht weiter betrieben werden darf. Städtische Vorgaben zur Erhaltung von Heckenzügen und Grünflächen müssen konsequent überwacht und deren Einhaltung muss eingefordert werden. Auch braucht Höchstadt keine neuen Gewerbegebiete mehr.

  • Aktion zur Erhaltung der Artenvielfalt: Stand auf dem Marktplatz am 14.04. mit Plakaten zur Gartengestaltung (Sonja), Verteilung von Samentütchen, siehe auch Veranstaltungen.
  • Zur Europawahl am 26.05.: Treffen mit MdL Christian Zwanziger in der Kulturfabrik am 9. Mai, siehe auch: Veranstaltungen.
  • Herbstwanderung „Wind-Wasser-Wald“ am 13.10. von 10 Uhr bis ca. 12 Uhr

Lydia Göbel hat diese Wanderung durch die Birkach, die regen Zuspruch fand, im Namen des OV organisiert. Treffpunkt war der Parkplatz Hochbehälter am Treibweg. Zur Einführung sprachen Manfred Bachmayer und Christian Zwanziger zu den Zielen grüner Politik in Kreis und Land. Dann ging es zu einem nahe gelegenen Windrad, bei dem Herbert Krafft einen informativen Vortrag zu den Möglichkeiten der Windenergie aber auch zu den politischen Hindernissen, denen sie sich aktuell gegenübergestellt sieht. Die weitere Wanderung führt unter der fachkundigen forstlichen Leitung von Wolfgang Göbel zu einem Tiefbrunnen der Wasserversorgung Höchstadt, wo uns ein Fachmann wertvolle Einblicke verschaffte. Siehe auch: Veranstaltungen.

  • Fortbildungsmaßnahmen:
  • Sonja Koenigk: am 15.11. bei der Bundesversammlung der Grünen in Bielefeld
  • Lydia Göbel: am 21.09. bei der Petra Kelly Stiftung in Würzburg
  • Peter Winkler: am 23.11. bei der Petra Kelly Stiftung in Nürnberg
  • Mitgliederversammlungen:
    • am 30.10.2019 um 19:30 Uhr im „Weberskeller“:

Beschlüsse: Lonnerstadt wird in den OV Höchstadt aufgenommen, Änderungen im Vorstand: Peter Winkler (Sprecher), Andreas Popp, Lydia Göbel (Beisitzer)

  • am 07.12.2019 um 16:00 Uhr im Restaurant „Aischblick“:

Vorstellen der Themenschwerpunkte unseres Programms für die Kommunalwahl 2020

  • Unser Wahlprogramm für 2020: „Für ein grünes Höchstadt: weil wir hier leben!

Acht Kernthesen siehe Pressespiegel: „Flächenfraß ist ein Dorn im Auge“

  • Aufstellungsversammlung zur Nominierung der Listenkandidaten am 07.12.2019 im Restaurant Aischblick (Nebenraum) um 18:00 Uhr
  • Resümee:

Am Ende des Jahres 2019 konnte der neu gegründete Grünen-Ortsverband Höchstadt auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die Mitgliederzahl war von sieben am 14.01. auf vierzehn am 18.12.2019 angewachsen. Die abgehaltenen Stammtische waren der Ort von intensiven Gesprächen und regen, auch persönlichen, Austauschs und dem Einbringen von grünen Ideen zur politischen Gestaltung geprägt. Die große Aufgabe für 2020 sollte die Beteiligung der Kommunalwahl sein, zu der bereits gute Vorarbeit geleistet wurde.

Rückblick 2020

  • Stammtische und Themen von Kurzreferaten (jeweils um 19:30 Uhr):
  • 29.01. im Aischblick: „Wasserstoff-Technologie“ (Werner Friedrich)
  • 12.02. Brauerei Friedel in Zentbechhofen: „Mehr Natur in Dorf und Flur“ (Christoph Reuß, Diavortrag), „Klimafreundliche Mobilität“ (Lydia Göbel)
  • 05.03. im Gasthof Geyer in Medbach,  11.03. im „Aischblick“
  • 14.10. in der „Alten Mälzerei: „Grüne Stadtplanung“ (Thomas Oppelt, Stadtmarketing)
  • Video-Stammtische am 11.11. und am 09.12. jeweils 19:30 Uhr
  • Wanderung „Wiese-Weiher-Wirtschaft“ von Biengarten nach Mechelwind am 16.02. ab 11 Uhr, dort: Kurzvorträge von Christoph Reuss zu den ökologischen Besonderheiten des Moorhofgebiets und von Hermann Grau über die Belastung des Ökosystems durch abgeschwemmte Pestizide aus den Fassaden von Neubauten. Siehe auch: Veranstaltungen.
  • Veranstaltungen im Zusammenhang mit der Kommunalwahl:
  • Fototermin der Grünen-Stadtratskandidaten am 11.01. um 14:00 am Engelgarten, das von Eva Beadling bearbeitete Foto erscheint als Anzeige im Amtsblatt
  • Infostände in Höchstadt am Marktplatz bzw. am Graben, jeweils von 10 – 12 Uhr:   08.02., 22.02., 07.03., 14.03.
  • Christian Zwanziger: „Zukunftsgerechte Stadtplanung“ am 29.02. um 19:30 Uhr im Nebenraum des Restaurants Aischblick, siehe Veranstaltungen.
  • Wahlveranstaltung mit Eva Lettenbauer am Montag, den 02.03. ca. 15:30-16:30 Uhr im Heizhaus der Kulturfabrik, siehe: Veranstaltungen „Triff Eva in Höchstadt“.
  • Mahnwachen vor AfD-Veranstaltungen in Sterpersdorf und in der Kulturfabrik in Höchstadt
  • Kommunalwahl am 15.03.2020:
  • Bgm. Brehm erhält im ersten Wahlgang die benötigte Stimmenmehrheit
  • Bündnis 90/Die Grünen stellen drei von 24 Stadträten: Irmgard Schlehlein, Peter Winkler und Andreas Popp, das ist ein großartiger Erfolg.
  • Zu den turbulenten Ereignissen zur Wahl der stellvertretenden Bürgermeister siehe „Stellungnahme der Grünen Fraktion“ vom14.05. und 19.05.2020 unter: Aktuelles.
  • Unsere Fraktion im neuen Stadtrat:

Im neuen Stadtrat sind unsere Stadträte in den folgenden Funktionen vertreten: Peter Winkler (Fraktionsvorsitz, Rechnungsprüfungsausschuss/ Bau-, Werks- und Planungsausschuss), Irmgard Schlehlein (Ausschuss für Umwelt, Verkehr, Natur, Landwirtschaft und Forsten /Ausschuss für Sport, Freizeit und Feuerwehr), Andreas Popp (Haupt und Finanzausschuss / Ausschuss für Kultur, Schule, Jugend, Familie, Senioren, Soziales und Bildung)

Zur Arbeit in den Ausschüssen und den Anträgen unserer Stadtratsfraktion siehe diverse Artikel im Pressespiegel (z.B. „Das ist eine Sünde“) und unter: Fraktion im Stadtrat: 11 Anträge, davon 3 angenommen, 3 abgelehnt, 1 zurückgestellt, 4 noch nicht zur Abstimmung vorgelegt

  • Vorstandstreffen als Videokonferenzen: 01.04., 08.04., 15.04., 22.04., 08.05., 13.05., 27.05., 10.06., 17.11., 16.12., 30.12.
  • Vorstandskonferenzen (live): 12.02. 23.06., 02.09., 07.10., 14.10.
  • Mitgliederversammlung am 15.07. im Restaurant „Aischblick“ (Außenbereich, Abstände!)
  • Ämtertausch: Christoph Reuß wird Kassier, Werner Friedrich wird Schriftführer
  • Bericht von der Stadtratsfraktion (Peter):

Treffen der Fraktionssprecher mit dem Bgm. zum neuen Flächennutzungsplan, Blockadehaltung der Verwaltung, planlose „Stadtplanung“

  • Christoph Kellermann stellt sich als junges Neumitglied vor (Chris).
  • Siehe auch: „August-Infobrief“ unter Aktuelles.
  • „Picknick am Treibweg“ am 12.09. von 11 Uhr bis ca. 15 Uhr

Das Treffen als solches und die Redebeiträge stießen auf breites Interesse. Peter zeigte auf einem großen Plan den Umfang der geplanten Bebauung und den dazu im Stadtrat erreichten Kompromiss. Christoph hob die ökologische Bedeutung des Geländes hervor. Christian Zwanziger betonte die die Bedeutung der Einrichtung eines Flächenmanagements zur Vermeidung eines ungezügelten Flächenfraßes, viele gute Gespräche auch mit Anwohnern und dem Landwirt Frischmann. Andreas sorgte durch das Anbieten von Kleingebäck und Erfrischungsgetränken für das leibliche Wohl der Anwesenden. (siehe Plakat unter: Aktuelles)

  • Sonja Koenigk nahm vom 13.-15.11. im Grünen-Büro in Erlangen online unter Wahrung der Corona-Regeln als Delegierte am Bundesparteitag in Berlin teil.

Rückblick Jan. 2021

  • Videokonferenzen zum geplanten Bürgerbegehren:

1. Koordinierungstreffen am 13.01. um 19:00 Uhr:

  • Thema (u. a.): Gestaltung der Unterschriftenliste zum Bürgerbegehren,

2. Koordinierungstreffen am 27.01. um 19:00 Uhr:

  • Vorschlag: Gründung einer Bürgerinitiative um eine breitere, auch Basis für Bürgerbegehren zu gewinnen, auch außerhalb der Grünen-Partei
  • Gedanken zur Durchführung einer Gründungsversammlung unter den gegenwärtigen Coronabeschränkungen
  • Siehe auch „Dem Flächenfraß widerstehen. Höchstadts Zukunft neu denken“ unter: Aktuelles.
  • Resümee:

Auch das Jahr 2020 ist für unseren Ortsverband sehr gut verlaufen. Als Neueinsteiger konnten wir in der Kommunalwahl drei Stadtratsmandate erringen. Unsere Stadträte punkten durch präzise sachliche Arbeit und vermeiden unqualifizierte persönliche Angriffe auch wenn sie Gegenstand solcher Angriffe werden. Leider konnten im Frühling und im Herbst keine Stammtische „live“ mehr stattfinden, was dem Erleben von Gemeinschaft im lebendigen Austausch abträglich war. Trotz dieser Einschränkungen gab es viele neue Gedanken und Initiativen. Als große, möglichst gemeinsam zu bewältigende Aufgaben stehen uns das Bürgerbegehren (bzw. die Bürgerinitiative) zur Rettung des Häckersteigs und des Schwarzenbachgrundes bevor. Es bleibt zu hoffen, dass wir unsere erfolgreiche Arbeit nach Bewältigung der Corona-Krise bald wieder uneingeschränkt fortsetzen können.

Werner Friedrich, Schriftführer